Folge 4: Die Tageszusammenfassung

Wir klären in dieser Folge, was die Tageszusammenfassung ist und bauen einen eigenen Skill für unsere persönliche Tageszusammenfassung.


 

Den zugehörigen Skill findet Ihr übrigens hier auf Amazon.
Oder Ihr könnt ihn direkt für die Tageszusammenfassung in Eurer Alexa App aktivieren, der Name lautet: Yoga Zitate.

 

Transkript dieser Folge

Hallo und herzlich Willkommen zur heutigen Ausgabe von One Skill A Day.

Wie ihr schon hört, bin ich auf mein klassisches Intro zurück gegangen und habe das Voice-Over durch Alexa wieder rausgeworfen. Irgendwie nich so cool gewesen, klang blöde.
Buchen wir die letzte Folge also mal als Learning ab.
Dafür kommt heute was raus, das wir auch live stellen werden.

Dazu später mehr, noch kurz ein par Infos in eigener Sache.
Ab sofort könnt ihr den Podcast auch auf iTunes und Stitch abonnieren. Ihr verpasst dann keine Ausgabe mehr und bekommt jede Folge direkt aufs Handy gepusht.
Dazu habe ich in der Zwischenzeit auch die erste Version der Webseite fertig.
Unter www.oneskilladay.de findet ihr alle Folgen des Podcasts mit den zugehörigen Shownotes. Dazu werde ich ab dieser Folge auch jeweils ein Transskript zur Verfügung stellen – falls ihr bestimmte Infos aus einer Episode später nochmal nachlesen wollt. Das geht dann sicherlich einfacher als sich den gesamten Podcast nochmal anzuhören.
Daneben werde ich auch alle Skills auflisten, die wir so entwickeln und live stellen und zugleich jeweils die zugehörigen Podcast-Folgen verlinken. Wenn sich also jemand mal fragt, wie man bei einer bestimmten Art eines Skills vorgehen sollte, kann er die jeweiligen Folgen einfach nochmal anhören und hat dann sicherlich einen guten Startpunkt.

Soviel also als kurzes Update aus dem Maschinenraum. Dann mal zurück zur heutigen Folge.

Das Über-Thema ist diesmal die Tageszusammenfassung. Sie ist ganz kurz gesagt ein Stream, den ich mir selber zusammenstellen kann aus unterschiedlichen Quellen.
Um meinen eigenen Stream ein wenig zu personalisieren und auf mich zuzuschneiden, hätte ich gerne jeden Morgen ein schickes Zitat aus dem Bereich Yoga & Meditation. Schön beim Morgenkaffee ein wenig Nahrung für den Kopf. Das klingt ganz gut finde ich. Das ist das Ziel für heute. Und da können wir uns nebenbei auch gleich die Tageszusammenfassung insgesamt einmal anschauen. Los geht’s.

Reden wir also zu Beginn einmal grundsätzlich über diese Tageszusammenfassungen. Starten kann ich es indem ich sag: Starte Tageszusammenfassung oder ein wenig natürlicher:

Alexa, was sind meine heutigen Nachrichten?

So, das unterbrechen wir hier mal kurz. Wir hören schon, mein persönlicher Nachrichtenstream beginnt mit der Tagesschau. Die ist auch tatsächlich standardmäßig vorausgewählt von Amazon. Ebenso wie übrigens der Wetterbericht.

Da hört man dann aber auch schon den großen Unterschied: Der Tagesschau-Stream ist die vorproduzierte, eingesprochene Sendung der ARD. Die kann man sich auch genau so auf der Website der ARD anschauen. Während der Wetterbericht direkt von Alexa vorgelesen wird. Ich spiel das als Auszug mal kurz ein:

So wieder unterbrechen hier. Also diese beiden Optionen haben wir aktuell, wenn wir eine solche Zusammenfassung anbieten wollen.

Technisch gesehen stellen wir Alexa eine Art RSS Feed zur Verfügung. Entweder, wie es die Tagesschau macht, als Audio-Datei die dann abgespielt wird. Oder als Text, der dann eben von Alexa vorgelesen wird.
Um es heute so einfach wie möglich zu halten, werden wir einen RSS Feed mit Text nutzen und uns jeden Tag ein Yoga Zitat vorlesen lassen.
Mal schauen wie wir so etwas umsetzen können.

Da ich da jetzt keine Webseite habe, von der man sich klassischerweise einen RSS Feed ziehen würde, bastel ich mir selbst einen solchen RSS Feed. Aus einem früheren Projekt habe ich eine lange Liste von Zitaten rund um Yoga und Meditation. Diese hinterlege ich in einem GoogleSheet. Das ist sozusagen mein Content Management System in diesem Fall.
Als nächstes schließe ich Zapier an. Das ist ein Service, der unterschiedliche Plattformen miteinander verbindet oder bestimmte Extra-Services ermöglicht, ähnlich wie zum Beispiel auch IFTTT. Wir machen aus dem Google Sheet somot einen automatisierten RSS-Feed, der sich dann jeden Tag ein neues Zitat zieht.
Das ist jetzt zugegebenermaßen keine Hochtechnologie-Lösung, aber für unseren Zweck reicht das erstmal.

Schauen wir uns nun an, was wir auf Seiten von Alexa machen müssen.
Wir gehen ins Developer Portal von Amazon. Dort können wir als Skill Type ‘Flash Briefing Skill API’ auswählen. Damit werden auch gleich die weiteren Optionsmöglichkeiten extrem eingeschränkt. Wir können die deutsche Sprache auswählen und dem Skill einen Namen geben. Wir nehmen mal Yoga Zitate. Soll ja möglichst sprechend sein.

Weiter gehts mit ein paar Konfigurationseinstellungen. Interessanterweise müssen nun wir als erstes eine Fehlermeldung eingeben. Also das, was Alexa sagt, wenn unser RSS Feed nichts ausspuckt. Das scheint hoch priorisiert zu sein, vielleicht kommt das häufiger vor als man denkt. Wir lassen uns hier mal von Dating Shows aus dem deutschen Privatfernsehen inspirieren. Man kann sich die Fehlermeldung gleich vorlesen lassen.

Traurig, traurig.
Damit das nicht passiert können wir nun unseren Feed hinterlegen. Man kann bis zu 5 einzelne RSS-Feeds angeben. Das ist prinzipiell eine gute Idee. So könnte man mit einem Flash Briefing nämlich unterschiedliche Neuigkeiten transportieren lassen oder verschiedene Bereiche abdecken und jeweils getrennt aktualisieren, immer dann wenn es hier jeweils etwas neues gibt.

Wir legen erstmal nur einen Feed an. Zuerst müssen wir einen kurzen Einleitungstext aufschreiben, den Alexa jedes Mal vor der eigentlichen Nachricht vorliest. Es ist also immer der gleiche Text.

Als nächstes wählen wir aus, wie häufig sich der Feed aktualisiert.
Wöchentlich, Täglich oder Stündlich. Wir nehmen einmal am Tag und sagen direkt danach dass es sich um einen Text-Feed und keinen Audio-Feed handelt, wie bei der Tagesschau.
Als Genre wählen wir mla Health&Fitness aus. So. nun können wir die URL zu unserem Feed hinterlegen. Amazon macht bestimmte Vorgaben wie die übergebenen Daten strukturiert sind. Aber auf den ersten Blick sieht das eher nach einem klassischen RSS-Feed aus, die Vorgaben sind also überschaubar. Schlußendlich noch ein Icon für unseren Feed und schon sind wir durch und können die ganze Kiste einmal testen.
Ich hatte ja schon in den vorherigen Folgen gesagt, dass alle Skills, die man entwickelt direkt auch in der einen Alexa App unter “Meine Skills” erreichbar ist, solange der Developer Acoount mit dem eigenen Amazon Account für den Echo übereinstimmt.
Also kurz in die Alexa App rein, den Skill suchen und aktivieren und nun mal hören, wie das so klingt: Alexa, was sind meine heutigen Nachrichten?

Naja, das klingt doch ganz ok. Bisschen hölzern hier und da, aber das ist Feintuning. Alexa ist nämlich sehr Satzzeichen-sensitiv. Wenn ihr also etwas vorlesen lasst, dann könnt ihr ruhig mal mit Komma Punkt und Doppelpunkt rumspielen. So kann das alles etwas flüssiger und natürlicher klingen.

Der Skill ist weit davon entfernt perfekt zu sein, aber wir probieren trotzdem mal ihn veröffentlichen zu lassen.
Denn bisher kann ja nur ich ihn hören, sozusagen als Developer Preview. Und nun schauen wir uns mal, wie so eine Veröffentlichung geht.

Es gibt dazu einen Punkt Publishing Information.
Im ersten Feld kann ich den Testern auf Amazon-Seite Informationen zukommen lassen, wie sie meinen Skill testen können. Ähnlich wie im AppStore von Apple wird jeder Skill zunächst von Amazon getestet und erst bei Gefallen freigeschaltet. Der Vorteil hier ist, dass ich dem Tester noch ein paar Infos mitgeben kann, was wie funktioniert und was im Hintergrund passiert. Das erleichtert ihm das Testen und erhöht die Wahrscheinlichkeit der Freigabe.
Als nächstes könnten wir einschränken, dass unser Skill nur in bestimmten Ländern zur Verfügung steht. Da er aber ein deutschsprachiger Skill ist, wird er sowieso nur jeden Nutzern angeboten, die auch selber Deutsch als Sprache hinterlegt haben. Diese Einschränkung auf bestimmte Länder kann dann nützlich sein, wenn ich bestimmte Infos anbiete, die auch nur für ein gewisses Land gelten oder wo es rechtliche Probleme geben könnte. Das ist jetzt bei uns nicht der Fall. Von daher lassen wir ihn weltweit für alle deutschsprachigen Nutzer zu.

Als nächsten eine Kurz- und eine Lang-Beschreibung einfügen, damit der Nutzer wenn er den Skill im SkillStore findet auch nachlesen kann worum es sich handelt.
Dann noch ein paar Suchwörter unter denen unser neuer Flash Briefing Skill gefunden werden soll. In unserem Fall so etwas wie Yoga, Meditation, Zitate und so weiter.
Wir laden dann die beiden notwendigen Icons für unseren Skill hoch, damit er auch visuell leicht wiedererkennbar ist.

Schlußendlich dürfen wir im Bereich Privacy & Compliance noch angeben, dass wir keine bösen Dingen mit unseren Skill machen und uns brav an alle Regeln von Amazon halten. Man kann hier auch noch einen Link zu Datenschutzbestimmungen und Geschäftsbedingungen oder Impressum hinterlegen.
Ich bin dann schon gespannt ab wann Amazon Echo einem für jeden Skill vor dem ersten Benutzen erstmal eine 10minütige Ansprache zu Nutzungsbedingungen hält.

Naja, auf jeden Fall war es das und wir können nun den Skill zur Zertifizierung einreichen. Klingt auf jeden Fall sehr wichtig dieser Button und dann schauen wir mal, was Amazon so sagt.

Und Die Antwort kam auch prompt. Bisher war es zumindest bei mir immer so, dass ich eine Antwort auf eine Einreichung innerhalb von 24 Stunden erhalten habe. Das ist schon sehr schnell, muss ich sagen.
Die Einreichung ging durch und der Skill ist bereits einige Tage online, kann ich jetzt mal so verraten. Die Produktion und Ausstrahlung der einzelnen Podcast-Folgen ist natürlich immer etwas nachgelagert.

Probiert den Flash Briefing Skill gerne aus und fügt ihn zu Eurer Tageszusammenfassung hinzu. Der Name ist, wie gesagt, Yoga Zitate.
Die ersten Nutzungszahlen sehen auch ganz interessant aus, da werde ich mal eine eigene Folge zu machen in naher Zukunft. Und mit ein paar Zahlen rumspielen.

Man könnte diesen Skill natürlich jetzt nach und nach immer weiter optimieren. Der erste Punkt wäre sicherlich an der Aussprache von Alexa zu arbeiten. Das klingt teilweise noch sehr holprig bei einigen Zitaten.
Darüber hinaus könnte man auch einen Schritt weiter gehen und die Zitate einsprechen und als Audio-Mitschnitt zur Verfügung stellen. Das probieren wir in den nächsten Wochen einmal aus. Zuerst wollen wir erstmal mit dem jetzigen Stand ein paar Erfahrungswerte aufbauen.

Und damit haben wir dann auch unseren ersten Skill live im Store, sehr fein. Mal sehen wie er sich über die nächsten Wochen so entwickeln wird.

So, was haben wir heute gelernt? Wir haben uns heute angeschaut was Tageszusammenfassungen sind und wie die so funktionieren. Ich glaube, dass dort noch extrem viel Musik drin ist, denn eine knappe Zusammenfassung kann man im privaten wie im beruflichen Kontext sicherlich für viele Dinge nutzen. Aktuell sind die Möglichkeiten noch etwas beschränkt. Vieles dreht sich noch um Nachrichten, Sport und Wetter. Aber ich glaube, das wird sich sehr bald ändern und wir werden sehr personalisierte Streams sehen, die auf Daten zugreifen von Apps, die wir heute schon auf anderen Geräten nutzen.

Des weiteren haben wir uns angeschaut wie man einen eigenen Flash Briefing Skill erstellt und haben uns das erste Mal an die Zertifizierung eines Skills gemacht und den Prozess durchlaufen. Da kann man sicherlich auch nochmal eine eigene Ausgabe zu machen, sozusagen die Do’s und Dont’s zur Einreichung bei Amazon.

Ich hoffe auf jeden Fall, dass Ihr etwas mitnehmen konntet und die Folge interessant für Euch war. Ich freue mich über Feedback, Verbesserungsvorschläge oder auch thematische Wünsche. Wenn Ihr Anregungen oder Ideen habt, schreibt mir gerne per E-Mail oder auch auf Twitter. Ansonsten sind alle Infos zum Podcast immer unter www.oneskilladay.de.
Ich hoffe wir hören uns bald wieder.
Bis dahin… auf Wiedersehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.